Wochenrückblick Nummer 4 – 28.01.2022

Endlich mal pünktlich! Oder irgendwie so. Ich glaube, das wäre das erste Mal seit ich dieses Projekt angefangen habe, dass ich auch wirklich am Freitag selbst zum Bloggen komme und schuld ist ausschließlich, dass nichts Gutes im Fernsehen läuft, für das es sich lohnen würde, pünktlich vom Rechner fortzugehen.

Diese Woche war nicht viel los, aber ein bisschen kann ich erzählen.


Geschrieben …

… habe ich weiterhin an „Stahllilie 3“. Und ich muss mir Gedanken machen, was Länge und so angeht, denn mit den heute erschriebenen 4.343 Wörtern ist mein Rohtext nun bereits länger, als es die Hälfte der Rohfassung von Teil 1 war (okay, die war mit ~7500 Wörtern spartanisch, aber trotzdem!) und umfasst ungefähr so viel wie ein Drittel der Gesamtlänge von Teil 1 und Teil 2 (das geringfügig länger ist). Es muss allerdings noch eine ganze Menge an Handlung passieren, sodass ich jetzt schon zumindest vermute, dass Band 3 länger ausfällt als die vorigen Bände. Vielleicht lang genug, um ihn zu splitten.

Aber das ist noch Zukunftsmusik und etwas, das ich nicht allein entscheiden werde. Vielleicht wird das fertige Buch auch nur in einem vertretbaren Rahmen länger und ich mache mir umsonst Gedanken. Aber das ist nun etwas, das zumindest ein wenig mitschwingt.

Gleichzeitig habe ich eine Szene geschrieben, auf die ich mich seit Beginn der Woche gefreut habe und sie ist genauso niedlich, awkward und liebevoll geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe. Das ist ein schönes Erfolgserlebnis und nun freue ich mich auf die anderen Szenen, auf die ich mich seit einiger Zeit vorbereite.

Quantitativ: „Stahllilie 3“ nähert sich langsam den 5.000 und wird diese vermutlich morgen überschreiten oder zumindest sehr nah an diese herankommen. Von den insgesamt 4.343 Wörtern sind 2.820 in dieser Woche entstanden und 606 davon heute, inklusive meiner absoluten bisherigen Lieblingsszene in der ganzen Reihe und dem Übergang zur Folgeszene.

Wer mich kennt, weiß, dass ich Übergänge hasse, wie die Pest. Wenn ich also einen Übergang mal echt gut finde und direkt bei der Rohfassung zufrieden bin, dann ist der Übergang gut und mir fällt auf Anhieb eine liebe Person von Twitter ein, die diese Stelle mögen wird <3. Nein, eigentlich sogar mindestens zwei.

Und sonst so …

Allein daran, dass diese Woche nur zwei Kategorien hat, merkt ihr – es war nicht allzu viel los. Ich bin gerade ein wenig „under the weather“, und habe gestern überhaupt nichts schreiben können, weil ich mich nicht konzentrieren konnte.

Aber ich habe immerhin ein wenig an meiner Animationsfigur gearbeitet. Sie kann ihre Augen nun öffnen und schließen. An einem der Augen sollte ich allerdings ein bisschen was korrigieren. Dadurch, dass ich den unteren Wimpernkranz schon letzte Woche gezeichnet habe, hat sich irgendwas beim Montieren der Ebenen verschoben, das ich so eigentlich nicht haben wollte.

Und ich habe eine dritte Kurzgeschichte bei einer Ausschreibung eingereicht.

Mit dem Absenden deines Kommentars willigst du ein, dass der angegebene Name, die E-Mail-Adresse (sofern angegeben) und die IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von Wordpress im Zusammenhang mit deinem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in der Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.