Novelle – Stahllilie und [geheim] (Stahllilie #2)

[Bild folgt]

Arbeitstitel/Kürzel für den Blog: #FeuerEis wurde für Band 1 eingeführt, aber nie benutzt. Band 2 wurde immer schon einfach „Stahllilie 2“ auf den sozialen Medien genannt.

Genre: Science-Fiction

Länge: Die Rohfassung ist 43 Normseiten lang, umfasst 9.892 Wörter und 61.661 Zeichen (was ist das bitte für eine epische Zahl?!). Das Buch beinhaltet 20 Kapitel und ist damit anders aufgebaut, als Band 1.

Status des Manuskripts: Rohfassung fertiggestellt am 23.10.2020

Wann habe ich damit angefangen? Das erste Kapitel trägt den Zeitstempel 20. Januar 2020, 9:30. Damals stand allerdings noch nicht fest, ob es auch wirklich das erste Kapitel wird, daher ist der ursprüngliche Kapiteltitel „Anfang (?)“.

Wie lange habe ich an der Rohfassung gearbeitet? Mit recht großen Pausen zwischen dem Verfassen der einzelnen Etappen habe ich fast auf den Tag genau zehn Monate für die Rohfassung gebraucht. Für das bisschen Text ist das viel, allerdings ist 2020 auch ein ziemlich besonderes Jahr. Ich hatte eigentlich beabsichtigt, den Anfang etwas marinieren zu lassen und das Buch dann im April beim Camp NaNoWriMo durchzuziehen, allerdings kam dann Corona und ich war Wochen-, wenn nicht Monate hinweg kaum in der Lage, überhaupt Texte zu schreiben. Daher bin ich dankbar für alles, was fertig wurde.

Worum geht es? Die Sache scheint klar zu sein – die Geschichte könnte mit Band 1 einfach enden. Doch Stahllilie bleibt mit mehr Fragen als Antworten zurück …

Klappentext:

Folgt, sobald vorhanden.

Warum habe ich dieses Buch geschrieben? Ursprünglich sollte „Stahllilie und der mechanische Löwe“ ein Einzelband sein, doch schon als ich das Exposé anbot, hatte ich das Gefühl, dass da noch sehr viel mehr steckt … und dass ich noch mehrere Geschichten in der Welt der Vulkane, des Eises und der Lochkartencomputer ansiedeln werde.