Rosenstrauß und Katzenkorb – Amalias erster Fall

Arbeitstitel/Kürzel für den Blog: #Amalia

Genre: Cozy Krimi

Länge: 22 Normseiten, 5.035 Wörter, 31.794 Zeichen mit Leerzeichen (Rohfassung) – derzeit 4 fertige Kapitel.

Status des Manuskripts: Die Rohfassung ist in Arbeit. Die ersten vier Kapitel sind fertig, das nächste ist in Arbeit.

Bezugsquelle: Noch unbekannt.

Wann habe ich damit angefangen? Das erste Kapitel schrieb ich am 04.05.2021.

Wie lange habe ich an der Rohfassung gearbeitet? Das … sehen wir, wenn es so weit ist.

Worum geht es? Nach ihrer Scheidung erfüllt Amalia sich einen lang gehegten Traum – sie eröffnet in einer geradezu lächerlich idyllischen deutschen Kleinstadt einen Blumenladen, der auf Haustierbesitzende zugeschnitten ist. Sowohl sie als auch ihre Katze Tessa wollen eigentlich nur ihre Ruhe und vielleicht wäre sie auch dem Flirt mit dem ortsansässigen Fotografen nicht abgeneigt.

Doch dann verschwindet im örtlichen Park eine Leiche und alle Indizien weisen auf den süßen Fotografen – der es nicht gewesen sein will. Nun muss Amalia schneller sein als die Polizei erlaubt, um rechtzeitig seine Unschuld zu beweisen und herauszufinden, wer es wirklich getan hat.

Features: Sowohl Tierflausch als auch Pflanzenflausch, casual eingestreutes Wissen über für Haustiere giftige Blümlein, casual Queerness und eine milde genervte Protagonistin.

Klappentext: Muss ich noch schreiben …

Warum habe ich dieses Buch geschrieben? Das war spontan. In einer Facebookgruppe wurde eine Challenge ausgerufen – Cozy Crime über eine Frau, die ein neues Leben beginnt und irgendeinen Laden eröffnet. Sie soll einen menschlichen oder tierischen Sidekick haben. Ich habe mich gefragt, wie ich es schaffe, mich gleichzeitig an die Vorgaben zu halten und sie trotzdem an der einen oder anderen Ecke ein wenig frei auszulegen. Und so kam der Plot für dieses Buch heraus. Nun muss ich es nur noch fertigschreiben. Und wer weiß, vielleicht gibt es dann auch weitere Fälle für Amalia (und Tessa, die Katze).