Kurzgeschichten sind (wie) Käse

Okay. Erwischt. Das ist ein Clickbaiting-Titel, den mein Gewissen dann doch mit einem kleinen "Wie" entschärfen musste. Wieso dieser Blogeintrag? Nun, irgendwie verleitete mal wieder ein Blogpost von Michael Behr mich dazu, im Kommentarteil zu schwafeln und das, wo ich mich sonst immer so kurz fasse. Sodass wir vom inneren Kritiker (meiner ist bei der … Kurzgeschichten sind (wie) Käse weiterlesen

Ausblick auf den Blog für… die nächsten paar Monate. Mindestens.

Ich bin ehrlich, momentan ertrinke ich so sehr in Arbeit, dass ich meine Blogs ein wenig schleifen lasse. Was ein wenig schade ist, da ich das Bloggen liebe, aber momentan unvermeidlich. Womit bin ich nun so beschäftigt und was habe ich für die nächsten Wochen geplant? Meine aktuellen Beschäftigungen Seit einigen Wochen - oder sind es … Ausblick auf den Blog für… die nächsten paar Monate. Mindestens. weiterlesen

So arbeite ich – oder „In 14 völlig chaotischen Schritten zum fertigen Buch“

Ich habe es oft versprochen und eigentlich will ich gefühlt schon seit Monaten darüber bloggen - aber ich vergesse es immer. Vorneweg gesagt: Alles ist im Wandel. Wie jeder kreative Vorgang ist besonders das Schreiben vielen Schwankungen unterworfen. Ich habe unzählige Anfänge und unzählige Geschichten in mir, die noch irgendwie reifen müssen. Und dann wieder … So arbeite ich – oder „In 14 völlig chaotischen Schritten zum fertigen Buch“ weiterlesen

Und nichts ist mehr so, wie es einmal war

Ich stelle fest, dass ein "Was habe ich in der Zwischenzeit geleistet?"-Post mal wieder fällig ist. Der letzte Eintrag, der auch nur irgendwie in diese Richtung spielte, war dieser hier und erschien Anfang August. Wir haben inzwischen Januar. 2015. Zurück in die Zukunft ;-). Was also hat sich bei mir geändert? Ich habe einen Gesinnungswandel … Und nichts ist mehr so, wie es einmal war weiterlesen

„MV“ ist so gut wie verlagsreif

Soeben ist sozusagen die "vorletzte" Version meines MV-Romans fertig geworden. Inhaltlich werde ich nichts mehr daran machen, bis kundige Verleger*innenaugen sich der Story annehmen. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie oft ich einige Kapitel editiert habe. Einige haben sich zu 95% verändert, andere sind um das Dreifache angewachsen oder wurden (fast) vollständig weggekürzt. Aus … „MV“ ist so gut wie verlagsreif weiterlesen

Camp NaNoWriMo Juli 2014 – oder wie ich „MV“ überarbeitete

Normalerweise heißt es ja immer, man soll die NaNos nutzen, um endlich mit dem Schreiben an sich anzufangen. Oder um mit einem Projekt anzufangen, das man lange vor sich hergeschoben hat. Wofür ein NaNo aber eigentlich überhaupt nicht gedacht ist? Um ein ernsthaftes, seriöses Projekt zu überarbeiten.Wie ich erst im letzten Rückblick schrieb, hege ich … Camp NaNoWriMo Juli 2014 – oder wie ich „MV“ überarbeitete weiterlesen

#CampNaNoWriMo Juli 2014 – MV ist überarbeitet

Ich bin euphorisch - heute habe ich die erste Überarbeitung meiner Dystopie "MV" fertiggestellt. Um ehrlich zu sein war ich erst skeptisch, ob ich an Camp NaNoWriMo teilnehmen soll. Ist ein Wettbewerb, bei dem es in erster Linie ums "erstmal anfangen" und um Quantität geht, wirklich für die Überarbeitung geeignet? Doch dann entschied ich mich … #CampNaNoWriMo Juli 2014 – MV ist überarbeitet weiterlesen

To-do or not to do: Killen Listen das kreative Schreiben?

Ich gebe zu, die Inspiration erhielt ich auf Twitter, wo es hieß (aus dem Kopf zitiert und darum mehr oder weniger akkurat): Warum To-Do-Listen das kreative Schreiben hemmen. Dazu ein Amazon-Link zu einem Schreibratgeber. Auf den ersten Blick musste ich zustimmen, denn genau so habe ich den ersten Entwurf von MV geschrieben: 1. Ich machte … To-do or not to do: Killen Listen das kreative Schreiben? weiterlesen