Schroedingers Überarbeitung

Kennt ihr Schroedingers Überarbeitung schon? Das ist, wenn ein Roman gleichzeitig fertig überarbeitet und nicht fertig überarbeitet ist. Soeben habe ich das letzte bereits geschriebene Kapitel von Unparallel 6 unter die Lupe genommen und fleißig umgeändert. Um festzustellen, dass das Ende unmöglich mein Ernst sein kann. Ich kann sogar nachvollziehen, wieso es ursprünglich das Ende … Schroedingers Überarbeitung weiterlesen

Unparallel 2 – und Enden, die einfach nur Unsinn sind

Ich habe gestern beim Überarbeiten des Endes von Unparallel 2 festgestellt, dass das Ende ja wohl nicht mein Ernst sein kann. Da ich aber gleichzeitig festgestellt habe, dass es nirgends ein Kapitel 37 oder gar folgende gibt ... war es scheinbar zu dem Zeitpunkt tatsächlich mein Ernst. Da kommt jetzt mindestens ein Kapitel noch dran, damit es … Unparallel 2 – und Enden, die einfach nur Unsinn sind weiterlesen

WriYoBo 2016 – erste Nachlese

Der erste Monat des #WriYoBo - eines Events der Schreibnacht - ist nun vorbei. Ich habe mir kleine Ziele gesetzt, da es erlaubt ist, auch Überarbeitungen zu zählen, wenn es sich praktisch um das Neuschreiben des Romans samt Einfügen völlig neuer zusätzlicher Szenen ist. Bisher ist tatsächlich kaum ein Wort auf dem anderen geblieben, aber natürlich kommt man so … WriYoBo 2016 – erste Nachlese weiterlesen

Spleens, die beim Überarbeiten so auffallen

Die meisten Autor*innen haben sie - irgendwelche Spleens, die ihnen selbst das Arbeiten unnötig schwer machen. Meiner ist spätestens seit der neuesten Überarbeitung von MV, dass ich nur sehr episodisch schreiben kann. Das bedeutet im Klartext: - Kurze Kapitel - Wechselnde Perspektiven - Jedes Kapitel umfasst in der Regel eine in sich geschlossene Szene aus der … Spleens, die beim Überarbeiten so auffallen weiterlesen

Zurück aus dem Urlaub – Post-Ferien-Gedanken

Heute habe ich endlich die Texte abgetippt, die ich während des Urlaubs handschriftlich verfasst habe - nachdem ich gestern E-Mails abgearbeitet und Blogposts nachgelesen habe. (Ich lese definitiv zu viele Blogs mit. Und kriege zu viele Mails.) Dabei kamen fast 900 Wörter Text zusammen, wenn auch für drei verschiedene Projekte. Urlaub - besonders Urlaub ohne … Zurück aus dem Urlaub – Post-Ferien-Gedanken weiterlesen

Camp NaNoWriMo Juli 2014 – oder wie ich „MV“ überarbeitete

Normalerweise heißt es ja immer, man soll die NaNos nutzen, um endlich mit dem Schreiben an sich anzufangen. Oder um mit einem Projekt anzufangen, das man lange vor sich hergeschoben hat. Wofür ein NaNo aber eigentlich überhaupt nicht gedacht ist? Um ein ernsthaftes, seriöses Projekt zu überarbeiten.Wie ich erst im letzten Rückblick schrieb, hege ich … Camp NaNoWriMo Juli 2014 – oder wie ich „MV“ überarbeitete weiterlesen

#CampNaNoWriMo Juli 2014 – MV ist überarbeitet

Ich bin euphorisch - heute habe ich die erste Überarbeitung meiner Dystopie "MV" fertiggestellt. Um ehrlich zu sein war ich erst skeptisch, ob ich an Camp NaNoWriMo teilnehmen soll. Ist ein Wettbewerb, bei dem es in erster Linie ums "erstmal anfangen" und um Quantität geht, wirklich für die Überarbeitung geeignet? Doch dann entschied ich mich … #CampNaNoWriMo Juli 2014 – MV ist überarbeitet weiterlesen