White Bow High

Arbeitstitel/Kürzel für den Blog: White Bow High

Genre: Dark Academia (vermutlich)

Länge: 36 Normseiten, 8.161 Wörter, 51.847 Zeichen mit Leerzeichen (Rohfassung) – derzeit 2 fertige Kapitel, von sieben geplanten. Allerdings ist jedes Kapitel in unterschiedlich viele Zwischenkapitel gegliedert.

Status des Manuskripts: Die Rohfassung ist in Arbeit. Die ersten fünf Kapitel sind fertig, das nächste ist in Arbeit.

Bezugsquelle: Ja, gute Frage, was ich damit mache, sobald es fertig ist. Ich weiß es ehrlich nicht.

Wann habe ich damit angefangen? Das war ein spontanes Plotbunny, als ich von der XXL-Piper-Challenge erfahren habe (da würde ich gern den Instagram-Post hierher verlinken, aber ich finde ihn einfach nicht) und gelesen habe, dass Dark Academia gesucht wird. Davor musste noch was anderes fertig werden, das erste Kapitel schrieb ich dann am 01.05.2022.

Wie lange habe ich an der Rohfassung gearbeitet? Das … sehen wir, wenn es so weit ist.

Worum geht es? Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters taucht Natalys Mutter auf. Die Mutter, die sie kurz nach der Geburt zurückgelassen hat, um nach Russland zurückzukehren – wohin sie Nataly nun mitnimmt. Statt aufs Festland, geht es jedoch auf die Ratmanow-Insel. Ein winziges Stück Fels mitten im Nirgendwo an der Grenze zwischen den beiden Staaten. Statt Glamour gibt es eine winzige Schulbaracke, aus der Zeit gefallene Schuluniformen und ein düsteres Geheimnis.

Features: Sehr intensive Beschreibungen von Felsen, Meer und Freundschaften. Slow Burn – zart wachsende erste Liebe unter Jugendlichen. Eine sehr reflektierte Protagonistin.

Klappentext: Muss ich noch schreiben …

Warum habe ich dieses Buch geschrieben? Ich habe eigentlich nur googeln wollen, was dieses ominöse Dark Academia sein soll und dann haben mich die Szenen einfach überfallen. Szenen, in denen Jugendliche in schwarzen Kleidchen, weißen Schürzen und weißen Schleifen auf dem Kopf mit starren Gesichtern dem Unterricht folgen. Stets auf der Hut vor etwas Schlimmem, das ihnen widerfahren wird, wenn sie nicht artig sind. Und dann habe ich mich kopfüber in die Vibes reingeworfen und geschaut, was da für eine Story rausspringt.